Unser Sortiment: Seltenes Obst
Die Tabelle zeigt einen Ausschnitt unseres aktuellen Sortiments.
Zum Sortieren der Spalten, bitte auf den jeweiligen Spaltentitel klicken!
Nr. CodeObstartSortennameBildStandorteignungAlterBaumtypReifezeitVerwendungHerkunftBeschreibung
32 y17 Nashi Chojuro Sept.-Jän.TafelfruchtJapan, 1889Fucht mittelgroß, flachrund, gold-gelb bis braun-orange; Fleisch süßaromatisch, saftig und knackig. Sehr ertragreiche Sorte ohne Alteranz. Bis zu 5 Monate lagerbar.
33 y5 Nashi Hosui Frosthart, trockenheits- und hitzetolerant; für durchlässige Böden im Hausgarten; bevorzugt warme LagenAug.-Okt.TafelfruchtJapan, 1972Mittelgroße bis große bronzefarben bereifte Früchte. Fleisch saftig, sehr süß mit wenig Säure und sehr schmackhaft. Beliebt wegen der exzellenten Fruchtqualität. Reichtragender, mittelgroßer, robuster Baum.
34 y6 Nashi Kosui Sept.-Okt.TafelfruchtOstasienMittelgroß, flachrund mit bronzefarbener Berostung. Körniges gelblichweißes Fruchtfleisch, süß und saftig. Robuster, mittelgroßer Baum der regelmäßig hohe Erträge bringt.
35 y7 Nashi Kumoi Sept.-Okt.TafelfruchtOstasienMittelgroße bis große, bronzefarben berostete Früchte. Fleisch süß, saftig. Reicher Ertrag.
36 y8 Nashi Nijiseiki für warme LagenEnde Aug.-Sept.TafelfruchtOstasienGelbgrüne, glattschalige mittelgroße Früchte; Fleisch süßsäuerlich, sehr saftig, knackig und leicht parfümiert. Hohe Erträge.
37 y9 Nashi Shinseiki Aug.-Sept.TafelfruchtJapan Klein bis mittelgroß, rund, glattschalig, kräftig gelb mit dünner Schale. Süß, sehr saftig und knackig. Gut lagerfähig und die Früchte halten lange am Baum was ein langes Erntezeitfenster ergibt. Regelmäßiger hoher Ertrag und robust gegen Feuerbrand.
38 y10 Nashi Sik Chon Early Pear Anf.-Mitte Sept.TafelfruchtKoreaFrüchte mittelgroß, grüngelb und glattschalig. Fleisch süß und sehr saftig. Resistent gegen Birnengitterrost. Robuste und reichtragende Sorte für den Hausgarten.
39 y11 Quitte Rea´s Mammoth [Bild] Okt.-Dez.VerarbeitungsfruchtUSA, 1884Gelbe, sehr große, birnenförmige Frucht. Fleisch gelblichweiß, fest, feinkörnig und intensiv aromatisch. Reicher und früher Ertrag. Die Mammut-Quitte ist in österreich eine beliebte Verarbeitungssorte.
40 y12 Quitte Portugiesische Quitte Relativ anspruchslose Sorte für den HausgartenSept.-Nov.Verarbeitungsfruchtsehr alte, in Europa verbreitete Sorte; 1611 in England erwähntMittelgroße bis große birnenförmige Frucht. Schale glatt, Fleisch weißgelb, wird beim Kochen zart und rötlich. Etwa 5 Wochen lagerbar.
41 y13 Quitte Vranja Okt.-Nov.VerarbeitungsfruchtSerbien, 1898Gelbe, große bis sehr große birnenförmige Frucht. Schale meist stark befilzt und hart. Fleisch hellgelb, hart, feinkörnig und zuckerreich. Die Früchte sind gut lagerfähig, bauen aber zunehmend Säure und Aroma ab, daher ist eine rasche Verarbeitung sinnvoll. Sehr ertragreich und gut geeignet für z.B. Quitten-Süßmost und Schnaps.
42 y14 Elsbeere Elsbeere Die Elsbeere stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden. Sie ist winterhart, ist jedoch wärmeliebend und gedeiht besonders gut an sonnigen StandortenSept.-Nov.Frischverzehr, VerarbeitungWildart, verbreitet in Europa, Kleinasien, Transkaukasien, NordafrikaDie Frucht ist eiförmig, vollreif lederbraun mit hellen Punkten und ca. 1,5 cm groß. Erst nach Frosteinwirkung werden die Früchte teigig und essbar und schmecken dann säuerlich aromatisch. In Mischung mit anderen Früchten eignet sie sich für Kompotte, Marmeladen, Gelees, Säfte und hochwertige Schnäpse. Auch das Holz ist sehr wertvoll. Der attraktive, wärmeliebende Baum kann über 200 Jahre alt und bis zu 25m hoch werden. Daher eignet er sich als Hausbaum in ländlichen Gebieten, in Parkanlagen, als Landschaftsbaum oder in großen Gärten.
43 y15 Mispel, Mespilus germanica Mispel, Asperl, Hesperl [Bild] Der attraktive, meist 3-4 m hohe Strauch oder Baum mit rundlicher Krone eignet sich als Einzelpflanze oder auch in einer Hecke in wärmeren oder geschützten LagenOkt.-Nov.Nasch- und Verarbeitungsfruchtals Wildart in Westasien und Südosteuropa. Verschiedene Herkünfte in Kultur3-4 cm große, rostbraune, rundliche Früchte. Nach den ersten Frösten werden die Früchte schokoladenbraun, werden teigig weich und schmecken dann angenehm säuerlich und aromatisch. In weichem Zustand kann man sie roh essen oder in vielfältiger Weise verarbeiten.
44 y16 Scharlachdorn, Crataegus pedicellata Scharlachdorn [Bild] Mit seinem strauchförmigen Wuchs eignet sich der Scharlachdorn ausgezeichnet als Heckenpflanze. Er wird 3-7m hoch und ist gut frosthartSept.-Okt.Naschobst und VerarbeitungsfruchtWildart aus dem Osten NordamerikasWohlschmeckende Herkunft dieses mit dem Weißdorn verwandten Fruchtstrauches. Ca. 1,5cm große, rote, rundliche Früchte mit süßem und aromatischem Geschmack. Gekühlt bis zu 2 Monate lagerbar. Verarbeitung zu Kompotten, Likörenund Marmeladen, sowie in Backwaren und Getränken.
45 y1 Eberesche Mährische Eberesche [Bild] Bis zu 15 m hoher Baum für den größeren Hausgarten oder für SelbstversorgerAug.-OktSchmeckt getrocknet ausgezeichnet, auch als Marmelade oder BrandNordböhmen, 1810Kulturform der Eberesche (auch Vogelbeerbaum), etwa 1-1,5 cm große glänzend rote, süßsaure Früchte mit an Preiselbeeren erinnerndem Aroma. Der herbe, astringierende Geschmack der Wildart fehlt und die Früchte haben einen deutlich höheren Zuckergehalt. Lässt sich vielfältig verarbeiten. Baum stark wachsend, besondes für kühlere Gegenden.
46 y2 Eberesche Granatnaja [Bild] Der frostharte Baum gedeiht an sonnigen bis halbschattigen StandortenAug.-Okt.VerarbeitungsfruchtRussland, nach 1905Granatrote Früchte mit sauersüßem Geschmack und relativ wenig Bitterstoffen. Der Baum wird bis 3 m hoch. Die Früchte lassen sich zu Marmeladen verarbeiten.
47 y3 Eberesche Titan [Bild] Der frostharte Baum gedeiht an sonnigen bis halbschattigen StandortenAug.-Okt.VerarbeitungsfruchtRussland, nach 1905Ca. 1,5 cm große, stumpf dunkelrote Früchte mit relativ wenig Bitterstoffen. Der bis zu 4m hohe Baum wächst anfangs strauchförmig, hat eine dunkelrote Herbstfärbung und trägt sehr reich. Die Früchte lassen sich zu Saft und Marmeladen oder Kompott verarbeiten.
48 y4 Eberesche Likornaja [Bild] Der frostharte Baum gedeiht an sonnigen bis halbschattigen StandortenAug.-Okt.VerarbeitungsfruchtRussland, nach 1905Die schwarzroten Früchte, die astringierend bis süß schmecken, eignen sich für die Herstellung von Marmelade. Eher strauchartiger Wuchs bei einer Endhöhe von maximal 3 m.
parse time: 0,0071s Email: info@schafnase.at  ·  A-3544 Eisenberg 19 pages by wasi