Unser Sortiment: Birne
Die Tabelle zeigt einen Ausschnitt unseres aktuellen Sortiments.
Zum Sortieren der Spalten, bitte auf den jeweiligen Spaltentitel klicken!
Nr. CodeObstartSortennameBildStandorteignungAlterBaumtypReifezeitVerwendungHerkunftBeschreibung
1 b1 Birne Boscs Flaschenbirne [Bild] Okt.-Nov.TafelbirneBelgien oder Frankreich, um 1800 Mittelgroße, längliche Herbstbirne, mit zimtfarbigem Rost überzogen. Fruchtfleisch feinkörnig bis schmelzend, süß mit feiner Säure und aromatisch. Für Hausgarten und Streuobstwiese.
2 b10 Birne Speckbirne [Bild] Okt.- Nov.MostbirneKärnten, 1888Für eine Mostbirne große kreiselförmige, grüngelbe bis zitronengelbe, süßherbe, gehaltvolle Frucht. Für Streuobst und durch den aufrechten Wuchs als Straßenbaum geeignet.
3 b11 Birne Vereinsdechantsbirne Okt.-Nov.Tafel- und KompottbirneFrankreich, 1849Große kreiselförmige grün rot überhauchte Frucht. Fleisch cremefarbig, fein, saftreich und schmelzend mit delekater Würze. Für Garten und Streuobst in warmen Lagen und mit guten Böden.
4 b12 Birne Madame Verte Dez.-Jän.Tafel- und KompottbirneBelgien, 1810Kleine bis mittelgroße stumpkreiselförmige grüne braun berostete Winterbirne. Fruchtfleisch gelblich weiß bis lachsfarben, halbschmelzend, weinsäuerlich würzig und aromatisch. Eine der wenigen Wintersorten für kühlere Lagen.Besonders für Streuobst zu empfehlen.
5 b13 Birne Palmischbirne Anf.- Mitte Sept.Most-, Dörr- und BrennbirneUnbekannt, vor 1598Kleine kreiselförmige gold bis kaffeebraune, hellgepunktete Most- und Dörrbirne. Das weiße Fleisch ist süßherb und durchaus auch so essbar. Robuste weitgehend Feuerbrantresestente Sorte die reich und regelmäßig trägt. Auch für etwas trockenere Standorte geeignet.
6 b14 Birne Mollebusch Ende Sep.-Ende Okt.Tafel- und KochbirneUnbekannt, alte SorteMittelgroße bis große rundliche, gelblichgrüne Frucht. Gelblich weißes Fruchtfleisch, schmelzend, sehr saftig, angenehm süß und leicht gewürzt. Die sehr frostharten großen Bäume sind gut für Streuobst geeignet. Für eine gute Fruchtqualität sollte die Lage etwas wärmer sein.
7 b15 Birne Lübecker Prinzessinbirne Anf. AugustTafel-, Koch- und DörrbirneUnbekannt, vor 1760Mittelgroße, schlanke, gelbe, sonnenseitig rote Sommerbirne. Fruchtfleisch gelblich, knackig, süß, würzig mit ausgeprägtem Duft. Anspruchslose Sorte mit regelmäßigm hohem Ertrag und relativ langer Haltbarkeit.
8 b16 Birne Hardenponts Winterbutterbirne Nov.-Jän.Tafel- und WirtschaftsbirneBelgien, 1759Große, sehr dickbauchige Winterbirne, hell bis weißlich grün. Fruchtfleisch fest und feinzellig, saftig und schmelzen, süß, leicht gewürzt. Die Sorten kommt früh in Ertrag; sie braucht warme Lagen, am besten Weinklima.
9 b17 Birne Sommereierbirne Aug., Sept.Tafel-, Koch- und DörrbirneSchweiz od. Deutschland, 1650Kleine elliptische Frucht, hellgelb mit rötlichem Anflug. Geschmacklich interssant: spezielle Süße mit säuerlicher Würze. Der Baum wächst stark, wird groß und alt, dann hohe Ernten. Mäßig anspruchsvoll, nasse Böden sind zu meiden.
10 b18 Birne Julidechantsbirne JuliTafelbirneBelgien od. Frankreich, 18. Jh.Kleine, ei-kegelige, langgestielte Frucht, hellgelb, sonnseits attraktiv rot. Fruchfleisch schmelzen, süß, mit Muskat-Ton. Der Baum trägt rasch und bringt reiche Ernten, wird nicht sehr groß. Schorf-Lagen sind zu meiden. Die allereste schmackhafte Birne im Sommer.
11 b19 Birne Giffards Butterbirne [Bild] Geschmacklich ausgezeichnete Sorte für den HausgartenJuli-Aug.TafelbirneFrankreich, 1825Mittelgroße bis kleine Sommertafelbirne mit glatter, grünlichgelber bis rötlichbrauner Schale. Fleisch gelblichweiß, feinzellig, butterhaft schmelzend, sehr saftig, süß, mildsäuerlich und zartaromatisch. Eine geschmacklich erstrangige Sorte für den Frischverzehr oder für Kompott.
12 b2 Birne Frühe aus Trévoux Aug.TafelbirneFrankreich, 1862Mittelgroße bis große, längliche, hell- bis leuchtenedgelbe Sommerbirne, sonnseits etwas rötlich gestreift und mormoriert. Fruchtfleisch halbschmelzend, erfrischend süßsäuerlich mit leichtem Aroma. Für den Hausgarten.
13 b20 Birne Josefine von Mecheln [Bild] Bis in mittlere Höhenlagen für Selbstversorger und Hausgärten geeignetEnde Okt.- MärzTafel- u KompottbirneBelgien, 1830Klein bis mittelgroße gelblichgrüne bis zitronengelbe Wintertafelbirne. Fleisch saftig, schmelzend, süß, kaum säuerlich, feinaromatisch. Hochfeine, gut lagerbare Sorte, die bis in mittlere Höhenlagen gedeiht.
14 b21 Birne Amanlis Butterbirne [Bild] Besonders interessant für höhere Lagen im Streuobstanbau oder im HausgartenSept.Tafelbirne, Kompott- und DörrbirneBretagne, um 1800Große gelblichgrüne, manchmal orangebräunliche Herbstbirne. Fleisch schmelzend, süß, sehr saftig, feinsäuerlich. Hohe, regelmäßige Erträge bis in höhere Lagen. Für Hausgärten und Selbstversorger zum Frischverzehr oder zur Verarbeitung.
15 b22 Birne Clapps Liebling [Bild] Bis in mittlere Höhenlagen für Hausgärten Aug.TafelbirneUSA, 1860Große grünlichgelbe, sonnseits rot gefärbte Sommerbirne. Fleisch gelblichweiß, fast schmelzend, manchmal etwas körnig, sehr saftig, angenehm süßsäuerlich, schwach gewürzt. Ausgezeichnete frühe Birne für den Frischverzehr oder zur Verarbeitung.
16 b23 Birne Clairgeau [Bild] Reich tragende Sorte für geschützte oder warme Lagen und gute Böden im HausgartenSept.-Dez. Tafelbirne, Kompott- und DörrbirneFrankreich, 1848Große bis sehr große, grünlichgelbe Früchte mit roter Deckfarbe. Fleisch halbschmelzend, grießig bis körnig, saftig, süß-säuerlich und leicht gewürzt. Früh einsetzender, sehr hoher und regelmäßiger Ertrag. Etwa 3 Monate haltbar. Schwach wachsende, robuste Sorte, die aber nach guten Böden und einer warmen oder geschützen Lage verlangt.
17 b24 Birne Doppelte Philippsbirne [Bild] Ertragssichere Sorte auch für weniger gute Birnenlagen in Hausgärten oder auf der StreuobstwieseSept.Tafelbirne, VerarbeitungBelgien, 1800Mittelgroße bis große, grünliche Früchte mit Rostfiguren und rötlicher Deckfarbe. Fleisch sehr saftig und schwach säuerlich, in guten Lagen feinzellig und schmelzend. Vielseitig verwendbar. Regelmäßiger und hoher Ertrag. Wenig anspruchsvoll an Boden und Klima.
18 b25 Birne Hochfeine Butterbirne [Bild] Liebt warme Lagen und nährstoffreiche BödenSept.-Okt.Tafel- u KompottbirneFrankreich, 1837Mittelgroße bis große, rundliche, grünlichgelbe Früchte mit feiner glatter Schale. Fleisch feinzellig, schmelzend und saftreich mit feiner Säure, würzigem Geschmack und edlem Aroma. Druckempfindlich, aber 2-3 Wochen lagerfähig. Auf geeignetem Standort eine hochfeine Herbstbirne mit typisch delikatem Geschmack.
19 b26 Birne Jeanne d`Arc [Bild] Bis in geschütze höhere Lagen für Selbstversorger und Hausgärten geeignetOkt.-Jän.TafelbirneFrankreich, 1885Mittelgroße, gelbgrüne Winterbirne. Fleisch meist vollschmelzend, machmal zart grießig, sehr saftig, süß, mildäuerlich und edelaromatisch. Bei geeignetem Standort eine erstklassige Wintertafelbirne, die bis Dezember oder Jänner haltbar ist.
20 b27 Birne Köstliche aus Charneux Bis in mittlere Höhenlagen für Hausgärten und Selbstversorger geeignetSept.-Nov.TafelbirneBelgien, 1800Mittelgroße bis große, gelbgrüne Herbstbirne mit rötlicher Deckfarbe. Fleisch weich, buttrig, schmelzend, saftig, kräftig süß, schwach säuerlich und feinwürzig. Mittelspät einsetzender, aber reicher und regelmäßiger Ertrag. Wohlschmeckende Herbsttafelbirne, die bis in mittlere Höhenlagen gedeiht.
21 b28 Birne Liegels Butterbirne [Bild] Sehr wohlschmeckende Winterbirne für Hausgärten und Selbstversorger in wärmeren oder geschützten LagenSept.-Jän.Tafelbirne, VerarbeitungBöhmen, vor 1777Mittelgroße, glattschalige, grünliche Winterbirne. Fleisch schmelzend, sehr saftig, kräftig süß mit typisch köstlichem Gewürz. Gut lagerfähige, sehr wohlschmeckende Winterbirne für wärmere oder geschützte Standorte.
22 b29 Birne Präsident Drouard [Bild] Für Hausgärten und Selbstversorger empfehlenswerte Wintertafelbirne, die auf geschützten Standorten bis in mittlere Höhenlagen gedeihtSept.-Anf. Feb.Tafel- u KompottbirneFrankreich, 1870Mittelgroße bis große, grünlichgelbe Wintertafelbirne. Fleisch halbschmelzend, feinkörnig, saftig, leicht säuerlichsüß und leicht aromatisch. Sehr früher, hoher und regelmäßiger Ertrag bei schwächerem Wuchs. Breit anbaufähig bis in geschützte mittlere Höhenlagen.
23 b3 Birne Gellerts Butterbirne [Bild] Mitte Sept.- Anf. Okt.TafelbirneFrankreich,1820Mittelgroße bis große Birnen. bis glockenförmige bronzefarbene feinberostete Herbstbirne. Fruchtfleisch gelblich weiß. Sehr saftig schmelzend und süß, mit feiner würziger Säure. Robuste geschmackvolle Sorte für Streuobstwiesen und größere Hausgärten.
24 b30 Birne Präsident Roosevelt Große Herbstbirne für Hausgärten und Streuobstwiesen in wärmeren LagenSept.-Nov. TafelbirneUSA, vor 1900Große bis sehr große gelblichgrüne und rote Herbstbirne. In wärmeren Lagen ist das Fleisch feinzellig, schmelzend, saftig und süß. Etwa 8 Wochen haltbar. Ertrag hoch und regelmäßig.
25 b31 Birne Diels Butterbirne Für warme oder geschützte Standorte mit nicht allzu schwerem BodenOkt.-Dez.Tafel- u KompottfruchtBelgien, 1811Mittelgroße bis sehr große, gelblichgrüne Spätherbstbirne. Fleisch halbschmelzend, etwas grießig, sehr saftig, süß, weinsäuerlich bis herb mit sortentypischem Aroma. Etwa 6 Wochen haltbar ohne zu welken. Der Baum wächst kräftig.
26 b4 Birne Gute Graue [Bild] Aug.-Sept.Tafel-, Dörr- und EinkochbirneFrankreich, um 1700Kleine, mit grün- bis goldbraunem Rost überzogene Früchte. Fruchtfleisch saftig und schmelzend, süß, leicht weinsäuerlich, gut gewürzt. Große, eichenartige Bäume, als Hausbaum oder für die Streuobstwiese.
27 b5 Birne Herzogin Elsa [Bild] Mitte Sept.- Anf. Okt.TafelbirneDeutschland, Nähe Stuttgart,1879 Mittelgroße bis große, stumpf kegelförmige, grünlich gelbe Herbstbirne. Fruchtfleisch weiß, halbschmelzend, saftig, süß mit deutlichem sortentypischem Aroma. Gute Kompottbirne, da das Fleisch hell bleibt. Für Hausgärten und Streuobst geeignet.
28 b6 Birne Madame Favre Sept.Tafel- und EinkochbirneFrankreich, 1861Mittelgroß, kugelig, zum Kelch und Stiel hin abgeplattet; bei der Pflückreife hellgrün, ohne oder mit etwas verwaschenem Orangerot. Fruchtfleisch vollschmelzend, sehr saftig, wenig Säure, an guten Standorten edel. Für den Hausgarten.
29 b7 Birne Nagowitz [Bild] Ende Juli- Anf. Aug.Tafelbirneverm. österreich vor 1700Kleine, lang kegelförmige, grünlich gelbe Frühbirne mit charakteristischem Wulst vor dem Stielansatz. Fleisch, saftig schmelzend mit Gewürz. Eine häufige Hausgarten und Streuobstsorte auch in rauheren Lagen wie dem Waldviertel.
30 b8 Birne Pastorenbirne [Bild] Nov.-Jän.Tafel- und KochbirneFrankreich, 1760Mittelgroße bis große, längliche, grüne Winterbirne. Fruchtfleisch halbschmelzend, mit typischer Würze. Hervorragend als Streuobst geeignet.
31 b9 Birne Salzburger Birne [Bild] Ende Aug.- Anf. Sept.Tafel- und Dörrbirneösterreich und Bayern,1822 Kleine, abgestumpft kreiselförmige, zironengelbe Sonnenseitig braunrote Sommerbirne. Fleisch gelblich weiß, fest, saftig, mit sehr gutem süß, weinsäuerlich würzigem Geschmack. Anspruchslose, ertragssichere Sorte auch für rauhere Lagen.Für größere Hausgärten und Streuobstwiesen.
parse time: 0,0093s Email: info@schafnase.at  ·  A-3544 Eisenberg 19 pages by wasi